Heidegolfer

Der Blog für Otto-Normalgolfer
Training Verschiedenes

Ein Dutzend Fragen an … Yves Nottebrock

In dieser Serie stelle ich Golf-Pros, Golf-Blogger und andere Leute aus dem Golf-Umfeld vor.

Heute geht es um Yves Nottebrock, besser bekannt als „Short-Game-Guru“. Yves ist natürlich begeisterter Golfer, hat Ende 2007 mit unserem schönen Sport angefangen und bezeichnet dabei das kurze Spiel als seine größte Leidenschaft.

Mit der Web-App „Short Game Guru“ betreibt er eine Online-Anwendung, die sich als Trainingstool speziell auf das Kurzspiel, also Pitch, Chip und Putt konzentriert. Eine Vielzahl an Übungen unterstützt Spieler aller Handicapklassen dabei, strukturiert und effektiv zu trainieren. Außerdem bringt die App mit vielen verschiedenen Challenges mehr Spaß ins Training und trägt auch damit zum Erfolg bei; schließlich lassen sich speziell rund ums Grün bekanntlich etliche Schläge sparen.

Erst einmal vielen Dank, Yves, dass Du Dir die Zeit genommen hast, meine Fragen zu beantworten.

Wann hast Du mit dem Golfen angefangen und wie ist es dazu gekommen?

Mit dem Golfen habe ich 2007 im Alter von 33 Jahren angefangen. Ich wollte schon mal als Jugendlicher mit Golf anfangen, aber da war es meinen Eltern zu teuer. Glücklicherweise hat sich da bis heute ja sehr viel getan in Deutschland.

Seit wann betreibst Du die Web-App „Short Game Guru“ und wieso hast Du angefangen?

Die erste Idee für Short Game Guru hatte ich bereits Ende 2014 und habe lange nach so einem System auf dem Markt gesucht – aber keins gefunden. In 2015 ging es mir darum, für mich selber endlich ein System zu haben, mit dem ich mein Training protokollieren und somit auch optimieren kann. Nach dem Lesen von etlichen Büchern und dem Analysieren verschiedenster Trainingspläne und -konzepte, habe ich die erste Test-Version programmiert und gemerkt wie gut es meinem eigenen Training tut. Da war für mich schnell klar, das kann auch anderen helfen. Nach Gesprächen mit einigen PGA-Pros und Leistungsgolfern beschloss ich Mitte 2016 Short Game Guru als Online-Trainingsplattform auf den Markt zu bringen. Den Winter habe ich für das Finetuning, das Zusammentragen der Übungsaufgaben und die Programmierung genutzt. Im April 2017 ist dann die Domain https://www.short-game.com online gegangen. Idee und Umsetzung für Short Game Guru sind komplett von mir.

Würdest Du es mit dem jetzigen Wissen noch einmal so machen?

Im Grunde ja. Ich hätte allerdings noch etwas schneller beginnen sollen.

Was treibt Dich an, immer noch weiter zu machen?

Das Kurzspiel hat mir schon immer den meisten Spaß gemacht. Besonders liebe ich Chippen. Da konnte man mich früher schon morgens auf dem Übungsgrün abgeben und Abends, wenn es dunkel wird wieder abholen. Dabei habe ich viele Leute Üben sehen und muss leider sagen: viele üben nicht gut. Es fehlt an Fokussierung, Herausforderung und einem strukturieren Plan. Mit Short Game Guru möchte ich das ändern.

Kannst Du davon leben oder wie bestreitest Du sonst Deinen Lebensunterhalt (Hauptberuf)?

Leben kann ich von Short Game Guru nicht. Ich bin selbstständiger Marketingberater mit dem Fokus auf Strategie, Design und digitale Business-Lösungen. Damit betreibe ich meinen Lebensunterhalt. Das mache ich als Angestellter und Selbständiger insgesamt schon seit mehr als 22 Jahren. Zwischendurch habe ich unter anderem auch ein Diplom als Golfbetriebsmanger beim IST gemacht. Short Game Guru ist eine Gründung als Solo-Entrepreneur und wird von mir komplett aus eigener Hand betrieben. Wo die Reise hingeht, kann ich im Moment noch nicht ganz erkennen. Schön wäre, wenn es klappt und ich mit Short Game Guru und einigen anderen Ideen den kompletten Einstieg in das Golf-Business schaffe. Das würde mich schon reizen.

Wie oft kommst Du überhaupt noch selbst dazu, eine Runde Golf zu spielen?

Bis Anfang diesen Jahres habe ich es immer geschafft, mindestens viermal die Woche spielen zu gehen. In diesem Jahr ist es deutlich weniger geworden. Short Game Guru und mein Beruf zusammen benötigen sehr viel Zeit. Und gerade die Promotion für Short Game Guru braucht viel Aufmerksamkeit. Für den Winter steht aber auch bei mir wieder Training auf dem Programm und nächstes Jahr wird wieder angegriffen.

Hast Du einen Lieblingsschläger und wenn ja, weshalb?

Das Eisen 9. Ich kann es rund um das Grün beim Chippen sehr flexibel einsetzen und habe damit die beste Chip-In-Quote. Seit August diesen Jahres bin ich Markenbotschafter für Edelmetall. Das Fitting-System von denen ist einfach sehr gut und bietet optimal abgestimmte Schläger. Ich konnte dadurch vor allem die Präzision mit meinem 56er Wedge steigern. Wenn es so weiter geht, wird das bis Ende des Jahres mein neuer Lieblingsschläger.

Wie gut war Deine beste Golfrunde bisher?

Vom Ergebnis her war meine beste Golfrunde bisher eine 2 unter in einer Privatrunde und im Turnier einige Even-Par-Runden. An sich die besten zwei Runden waren aber 2013 bei den Jungsenioren/innen-Einzelmeisterschaft. Damals wurde ich mit einer Even-Par und einer +4 Runde Niedersachsenmeister.

Welcher ist bisher Dein Lieblingsgolfplatz, den Du gespielt hast?

Ich liebe den Carya Golf Club in Belek. Immer wieder in einem Top-Zustand und sehr spannend gestaltet. Er fordert einen heraus und bietet gleichzeitig die Chance auf sehr gute Runden. Man muss die Bälle aber auch entsprechend strategisch spielen.

Welchen Platz möchtest Du gerne irgendwann auf jeden Fall noch spielen?

Reizen würde mich in jedem Fall einmal einer der Klassiker, Pebble Beach zum Beispiel. Aber bleiben wir realistisch. In Europa sehr gerne den Valderrama Golfclub und in Deutschland Hamburg Falkenstein oder den Golf Club Föhr.

Mit wem würdest Du gerne einmal eine Golfrunde spielen und warum?

Mit Martin Kaymer. Ich habe sehr großen Respekt vor seinen Leistungen in den vergangenen Jahren und der Professionalität mit der er seinen Weg gegangen ist. Beim Chippen hat man des öfteren mal Schwächen bei ihm gesehen. Da würde ich ihm gerne mal den ein oder anderen Tipp geben 😉

Wie geht Dein Satz weiter: „Golf ist der beste Sport, weil…“?

…ich mich mit mir selbst messen kann und gleichzeitig mit anderen Spaß an der frischen Luft habe.

Vielen Dank für Deine Antworten und allzeit schönes Spiel!

Kommentar verfassen