Wie geht Trash Talk im Golf?

Spätestens seit den Matches zwischen Tiger Woods und Phil Mickelson weiß man, dass es lustig sein kann, wenn die Stars auf der Tour mit einem Mikro auf dem Platz unterwegs sind. Trash Talk geht auch beim Golf.

Gerade bei einem Matchplay spielen ja der Kopf und das Selbstbewusstsein eine noch größere Rolle als sonst schon. Und auch beim Golf gibt es – wie in fast jeder anderen Sportart auch – ganz viele Sprüche, die man dem Gegner um die Ohren hauen kann. Von der Begrüßung „Wie geht’s Deiner Frau und meinen Kindern“ mal ganz abgesehen…

Wer Golffreunde hat…

Trash Talk auf dem Gün ist effektiv

Soll ich schnell fertig machen?“

„Ja klar, die zwei-drei Putts kann ich gern noch abwarten.“

Nach einem viel zu fetten Treffer des Mitspielers:

„Lieber nochmal vorlegen, schlaue Idee.“

„Und, hast Du vielleicht einen guten Golf-Tipp für mich?“

„Ja, wenn du die Schläger übers Knie zerbrichst, würden sie besser in den Mülleimer passen.“

„Bis auf die Linie und das Tempo war das ein richtiger guter Putt.“

Nach drei gespielten Löchern:

„Als Du vor der Runde meintest, Dein Drive liegt immer so bei 260-280 Metern – meintest Du da pro Runde?“


Wenn der Gegner wiederholt mit dem Approach das Grün verfehlt hat

„Wenn Du deine Pitch Gabel vergessen, dann sag das doch einfach. Ich kann dir meine auch gerne mal ausleihen…“

Spieler 1 haut am Par 3 den Abschlag einen Meter an die Fahne.

Sein Gegner nickt ihm anerkennend zu: „Schönes Par.“

Vom Tee haut Spieler 1 seinen Abschlag mit einem Quick-Hook nach links weg.

Spieler 2 grinsend: „Bin ich froh, dass wir keinen reinen Dogleg links Kurs spielen – da hätte ich keine Chance gegen Dich.

„Den hab ich auch schon einige Male besser gesehen – allerdings natürlich noch nicht von Dir…“

„Wow, was für ein schöner Abschlag. Ist ja eigentlich total schade, dass das Fairway ganz woanders liegt.“


Bubba Watson ist übrigens auch so einer, der gerne mal mit Sprüchen um sich wirft.

Auf einer Einspielrunde vor der PGA Championship überlegt einer seiner Mitspieler, auf einem langen Par 5 den zweiten Schlag vorzulegen.

Bubba lässt seinen Caddie filmen:

„It’s wednesday. We don’t lay up on a wednesday.“

… und spielt den Driver off the deck. 😉

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Wie ist das bei Euch – gibt es da auch Trash Talk, wenn Ihr Golf spielt? Was werft Ihr Euren Gegenspielern im Matchplay an den Kopf – oder macht Ihr das gar nicht?

Blog abonnieren und nichts mehr verpassen

Wenn Du zukünftig keine Artikel mehr verpassen willst, dann abonniere ganz einfach den Heidegolfer-Blog. E-Mail-Adresse eingeben und Du bekommst eine Nachricht, wenn neue Artikel online gehen. Einfacher geht es nicht.


Ein Kommentar

  1. Vor viele Jahren hatten wir beim Matchplay Klubmeisterschaften auch eine Verliererrunde fur den Spieler die im erste Runde verloren hatten.
    Auf ein widrigen Tag durfte ich das Finale spielen. Nach 4 Locher war ich 2-up und nachdem ich am fünften Loch mein Ball gut Richtung Grün geschlagen hatte schlug mein Gegenspieler sein Ball ins Wasser wonach er meinte das ich weniger Nachteil vom Wind hatte als er. Ich habe im gleich Recht gegeben und wusste 100% das ich das Finale gewinnen wurde!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.