Heidegolfer

Der Blog für Otto-Normalgolfer
Ein Dutzend Fragen an...

Ein Dutzend Fragen an … Martina Wezel

In dieser Serie stelle ich Golf-Pros, -Blogger und andere Persönlichkeiten aus dem Golfsport vor. Heute geht es um Martina Wezel.

Martina Wezel

Martina betreibt den Blog golfdreams.info und verbindet damit ihre zwei größten Hobbys: Reisen und Golf spielen.

Gefühlt war sie schon fast überall auf der Welt und bietet damit auf ihrem Blog jedem Urlaubswilligen tolle Hinweise, wo man gut Golf spielen könnte. Natürlich kann man ihr auch auf Facebook und Instagram folgen.

Vielen Dank, Martina, dass Du Dir die Zeit nimmst, mir meine Fragen zu beantworten.

Wann hast Du mit dem Golfen angefangen und wie ist es dazu gekommen?

Ich spiele seit 2005 Golf, die Schläger habe ich mir schon früher gekauft, aber nie wirklich damit angefangen. Nach meiner Scheidung in 2004 wollte ich dann irgendwas machen, was einfach mit dem alten Leben nichts mehr zu tun hat. So entschied ich dann zu Golfen und es war die beste Entscheidung ever!

Seit wann gibt es Deinen Blog golfdreams.info und wie ging das los?

Als ich von 2008-2010 in Dubai lebte, fing ich an, eine Webseite einfach nur für mich mit meinen gesammelten Erinnerungen zu den Golfplätzen, die ich gespielt habe, zu erstellen. Praktisch so als mein modernes Fotoalbum, aber alles war relativ einfach und unprofessionell. Irgendwann begegnete ich immer wieder Blog-Seiten und fand heraus, dass man da dann mit ein wenig Einarbeitung ganz schöne Seiten machen kann.

In 2014 habe ich dann alles auf einen WordPress-Blog umgestellt und hatte aber extrem viel Arbeit, weil ich ja alle Beiträge neu machen musste. Deshalb sind die ganz alten Beiträge auch noch nicht so wirklich ausführlich. Aber alle neuen Beiträge verfasse ich nun so, dass es auch Sinn macht, diese zu teilen und kriege dafür ganz nette Rückmeldungen.

Woher bekommst Du Ideen oder Inspiration für Deine nächste Golfreise?

Also grundsätzlich versuche ich immer irgendwo hin zu reisen, wo ich noch nie vorher war. Asien mag ich total gerne! Bali und Mauritius stehen auch auf meiner Liste. Aber du wirst mich, solange ich noch gesund und reisefähig bin, nicht mehrmals am selben Ort auf dem selben Platz finden. Man muss ja nicht wirklich überlegen, es gibt sooooo viele Reiseziele, wo ich noch hin möchte und Golfplätze gibt es überall. Das ist ja gerade das Tolle am Golfen, du kannst an den schönsten Orten der Welt Urlaub machen, ohne nur faul am Strand zu liegen.

Gibt es da für Dich Tabus? Also ein Land, einen Platz oder eine Region, wo Du auf keinen Fall hinreisen und Golf spielen möchtest?

Ja, es gibt Länder, in die ich auf keinen Fall reisen würde! An oberster Stelle steht hier für mich Venezuela, denn da habe ich selbst einen bewaffneten Raubüberfall erlebt. Das war im Jahr 2007. Die bringen dich einfach für 20€ um. Wenn du dann gefesselt mit 4 weiteren Menschen in einem Raum bist und einer mit einer Waffe den Raum bewacht und du nicht weißt ob du da gleich erschossen oder angezündet wirst, ist nicht so ganz meins. Da bringen mich keine 10 Pferde mehr hin!

So grundsätzlich habe ich seit diesem Vorfall ein Problem mit allen diktatorisch geführten Ländern. So der südamerikanische Bereich hat mich bisher noch nicht wirklich gereizt. Obwohl es da sicherlich tolle Länder und tolle Natur gibt. Über die anderen Länder, in die ich gerade auch nicht reisen würde möchte ich an dieser Stelle besser nicht reden. Ich habe kein Problem mit weniger entwickelten Ländern, mir geht es da eher so um die Mentalität und den Charakter der Gesellschaft. Aber nach Deutschland würde ich derzeit auch nicht reisen wollen.

Kannst Du inzwischen vom Bloggen leben oder was machst Du im eigentlichen Hauptberuf?

Vom Bloggen leben, fragst du? Lieber Olaf, kannst du vom Bloggen leben? You made my day mit dieser Frage. Ich verdiene mit dem Blog (noch) keinen einzigen Euro, im Gegenteil, es kostet ne Menge Geld und Zeit. Ich zahlte, bis auf 2 Plätze auf Teneriffa, die mich freundlicherweise einluden greenfeefrei zu spielen, alle Greenfees und die Reisen dahin selbst.

Nun haben es hoffentlich auch die Neider verstanden, die sich immer fragen: „Wie macht die das?“ Ganz einfach, ich gehe hart arbeiten und geb alles Geld für mein Hobby Golf aus.

Aber natürlich merke ich auch, dass mein Blog mittlerweile Aufmerksamkeit erregt und gerne gelesen wird. Das macht es auch für potentielle Kooperationen nun attraktiver. Also ich bin offen für Angebote!

Wie oft kommst Du überhaupt dazu, eine Runde Golf zu spielen?

Leider viel zu selten im Alltag. Ich spiele in Deutschland so wenig, dass sich nicht mal meine Clubmitgliedschaft im letzten Jahr gelohnt hat und ich diese dann gekündigt habe.

Hast Du einen Lieblingsschläger und wenn ja, weshalb?

Meinen Driver, mit dem ich gerne mal Männer ausdrive, liebe ich und meinen uralt Putter für 20€. Mein Putter ist mein billigster Schläger und nicht mal ein Markenprodukt, aber er hat sich einfach gut angefühlt.

Wie gut war Deine beste Golfrunde bisher?

Ich hab mal ein Turnier Brutto gewonnen, 27 Brutto, auf dem Golfclub Nahetal. Dafür gab es ne La Cimbali Kaffeemaschine. An dem Tag lief einfach alles, aber das ist danach nie wieder passiert. Momentan bin ich froh wenn ich zweistellig bleibe, aber es macht Spaß.

Wie viele verschiedene Golfplätze hast Du schon gespielt und welcher davon ist bisher Dein Lieblingsplatz?

Keine Ahnung wie viele und es gibt nicht DEN Lieblingsplatz. In Dubai mag ich zum Beispiel den Ernie Els gerne, in Malaysia war TPC KL toll und Kota Permai, in Mission Hills Shenzhen sind sie ALLE super. Da musst du mal hin Golfathon spielen, 10 Plätze in 5 Tagen, weltklasse! Es gibt überall tolle Golfplätze.

Welchen Platz möchtest Du gerne irgendwann auf jeden Fall noch spielen?

Alle, die ich noch nicht gespielt habe, aber da reicht dieses Leben leider nicht aus. Ach da fällt mir grad ein, ich muss ja noch den Eurojackpot checken, da waren etliche Millionen € drin.

Mit wem würdest Du gerne einmal eine Golfrunde spielen und warum?

Miguel Angel Jimenez, weil der einfach so charismatisch ist. Ich bin ihm in Dubai bei den DWC schon gefolgt, er ist einfach toll. Und Donald Trump, weil ich ihm gerne mal auf dem Golfplatz den A… aufreißen würde.

Wie geht Dein Satz weiter: „Golf ist der beste Sport, weil…“?

…weil Golf die beste Psychotherapie ist, die es gibt. Wer mit sich nicht im Reinen ist, hat keinen Spaß am Golf. Deshalb geh‘ mit den Menschen Golfen und du erkennst den Charakter.

Vielen Dank für Deine Antworten, Martina, und allzeit schönes Spiel!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.