Heidegolfer

Der Blog für Otto-Normalgolfer
Ein Dutzend Fragen an...

Ein Dutzend Fragen an … Julia Wiedenbruch

In dieser Serie stelle ich Golf-Pros, Golf-Blogger und andere Menschen aus der Golf-Welt vor. Heute geht es um Julia Wiedenbruch.

Julia ist mit Leib und Seele Golferin und als ambitionierte Spielerin Teil der Damen DGL Mannschaft im GC Velbert Gut Kuhlendahl. Wie ich spielt sie mit Ping-Schlägern, nur halt deutlich besser… 😉

Julia Wiedenbruch
Originalbild unter: http://cube-photo.fotograf.de/photo/59cd5d93-2e40-41ca-80ab-51a00ac40c7c

Auf ihrem Blog „GolfGirlsCorner“ lässt sie uns an ihrem liebsten Hobby teilhaben und berichtet über kleine und große Ereignisse. Außerdem findet man sie natürlich auch auf Facebook und Instagram.

Erst einmal vielen Dank, Julia, dass Du Dich bereit erklärt hast, mir meine Fragen zu beantworten.

Wie lange spielst Du schon Golf und wie ist es dazu gekommen?

2018 ist meine 8. Golfsaison, man wie die Zeit vergeht. Ich bin durch meinen Job zum Golfen gekommen. Damals suchte man einen Mitarbeiter, der die Kooperation mit einem Golfclub betreut, und dazu gehörte natürlich auch selber das Golfen zu lernen.
Ich merkte sehr schnell, dass mich der sportliche Ehrgeiz packte und ich „mehr“ als nur mal 9 Löcher gehen wollte.

Du bist als Bloggerin und vor allem auf Instagram unter „GolfGirlsCorner“ aktiv – wie ist das entstanden?

Entstanden ist das ganze wie bei allen „Bloggern“ durch Zufall bzw. hab ich es nicht so geplant. In den vergangenen Jahren hab ich so viele tolle Momente durch das Golfen erlebt, inspirierende Menschen kennengelernt und sehr viele „once in a lifetime“ Momente gehabt, die mein „Golferleben“ bis heute begleiten. Irgendwann sagten mir Leute, mit denen ich diese Storys teilte: „Mensch Julia, du musst da was draus machen“ und so fing ich an, die Momente festzuhalten und aufzuschreiben. Da gibt es zum Glück so viel, dass ich Bücher füllen könnte … wenn der Tag doch mehr Zeit hätte … GolfGirlsCorner entstand eigentlich daraus, dass ich finde, es sollte den Ladys im Golfsport doch mehr Aufmerksamkeit zu Gute kommen, Golf von Frauen für Frauen aber unter dem sportlichen Aspekt betrachtet.

Du hast schon an einigen großen Golf-Veranstaltungen und Pro-Ams teilgenommen, was war bisher Dein Highlight?

Oh ja, das stimmt und ich bin sehr dankbar für jedes einzelne Event, an dem ich teilnehmen durfte. Puh, ein Highlight raus zu picken ist gar nicht so einfach, aber eines meiner ersten Großevents im Golfsport war der Solheimcup 2013 in Denver – das war mit Abstand eines der coolsten Erlebnisse.

Hast Du schon einmal mit dem Gedanken gespielt, Dich ganz auf das Thema Golf zu konzentrieren und das zum Beruf zu machen?

Mit dem Gedanken spiele ich jeden Tag, aber so wie es ist, ist es gut so. Ich habe einen tollen Job, bei dem ich Hobby und Beruf sehr gut kombinieren kann. Meine Chefs sind dazu auch noch golfbegeistert und unterstützen mich sogar bei dem einen oder anderen Projekt ;-). Ich denke, BMW ist aus dem Golfsport auch kaum noch weg zu denken, von daher werde ich so weitermachen wie bisher.

Wie oft kommst Du überhaupt noch dazu, einfach mal so eine Golfrunde zu spielen?

Sobald in Deutschland die Saison beginnt (also für mich heißt das keine Minus-Grade mehr und kein Dauerregen) bin ich mindestens 2-3-mal die Woche auf dem Platz. Dennoch sind die Runden immer geplant und nie „einfach so“. Ich spiele auch gern auf fremden Plätzen, um möglichst viele schöne Anlagen kennenzulernen.

Hast Du einen Lieblingsschläger und wenn ja wieso ist er das?

Mein pinker Bubba Watson Driver und schon immer Eisen 8 – das geht einfach immer.

Wie gut war Deine beste Golfrunde bisher?

Mmh, ich würde die Frage nicht mit einem Ergebnis beantworten, sondern vom Glücksgefühl her war die Golfrunde, bei der ich mich von HCP 21 auf 19 unterspielt habe, gefühlt wie eine Paarrunde. Endlich die 2 vorne weg zu haben war damals wie einstellig zu sein. Ab dem Punkt wurde mein Spiel auch immer besser und ich glaube, das war der Moment, wo mich der sportliche Ehrgeiz so richtig gepackt hat.

Hast Du schon einmal ein Hole-in-One geschafft? Wenn ja, wo und wie?

Leider nein, paar Mal knapp daneben, aber das ja eben auch nicht drin.

Wie viele Golfplätze hast Du schon gespielt und welcher davon war bisher Dein Lieblingsgolfplatz?

Oh so einige, in Deutschland hab ich St. Leon Rot vor dem Solheimcup gespielt mit aufgebauten Tribünen, das war schon spektakulär. Ansonsten fand ich Winston total klasse, aber es gibt so viele schöne Anlagen hier, da kann ich mich kaum festlegen.

Welchen Platz möchtest Du gerne irgendwann auf jeden Fall noch spielen?

Generell in Amerika würde ich gern mal spielen oder Dubai.

Mit wem würdest Du gerne einmal eine Golfrunde spielen und warum?

Justin Timberlake – ein absoluter Weltstar, der auch noch einen richtig guten Ball schlägt.

Wie geht Dein Satz weiter „Golf ist der beste Sport, weil…“?

… er so viele Facetten hat und man nie richtig fertig ist, also man sagen kann „so jetzt kann ich’s“ …

Vielen Dank für Deine Antworten, Julia, und allzeit schönes Spiel!

Lieben Dank und viel Erfolg bis zur ersten U100 Runde!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.