Heidegolfer

Der Blog für Otto-Normalgolfer
Verschiedenes

Ein Dutzend Fragen an … Christian Heuberger

Unter „Ein Dutzend Fragen an…“ möchte ich gerne Golf-Pros, Golf-Blogger und andere Leute aus dem Golf-Umfeld kurz vorstellen. Die Fragen variieren sicherlich je nach Interviewpartner, aber grundsätzlich geht es mir darum, zumindest einen kurzen Blick auf „den Menschen“ zu werfen.

Dieses Mal geht es um Christian Heuberger aus Österreich. Christian ist Teaching Pro im Golf-Club Graz-Puntigam, wo er schon seit einigen Jahren erfolgreich arbeitet. Neben seiner Arbeit für den Golfclub betreibt er einen eigenen YouTube-Kanal, in dem er vor allem Lehr-Videos präsentiert und auf die vielen Facetten des Golfsports eingeht. Auch über seine eigene Homepage www.golfpro-christian.at bietet er eine Vielzahl an Informationen, stellt sein Schwungkonzept vor und schreibt jedes Jahr mehrere spannende Golfreisen aus. Ein Besuch sowohl auf seiner Homepage als auch das Abonnement seines YouTube-Kanals lohnen sich auf jeden Fall.

Erst einmal vielen Dank, Christian, dass Du Dir die Zeit genommen hast, meine Fragen zu beantworten.
Wann hast Du mit dem Golfen angefangen und wie ist es dazu gekommen?

Ich habe mit meinen Eltern einen Schnuppertag auf einer Anlage in Graz, besucht und war sofort von dieser Sportart begeistert.

Zwei Wochen später begann schon der Platzreifekurs und ich natürlich dabei!

Warum hast Du Dich dann dazu entschieden, Golf-Pro zu werden?

Ich hatte immer schon einen Bezug zum Unterrichten (Lehrerfamilie) und sein liebstes Hobby zum Beruf zu machen, ist natürlich ein Traum. Obwohl ich sehr gerne selber spiele war mir gleich klar, ich möchte so vielen Menschen wie möglich das Golfspielen näher bringen und jetzt durch die Arbeit als Golflehrer auch erleichtern. Das war auch meine Motivation, mit dem YouTube-Kanal zu starten.

War das im Nachhinein betrachtet die richtige Entscheidung?

Auf jeden Fall, auch wenn 9 Monate im Jahr nur ca. 3 freie Tage pro Monat dabei sind, ich stehe jeden Tag auf und fahre motiviert zum Platz. Und wenn nach dem Traning meine Schüler erfolgreicher spielen, ein Aha-Erlebnis hatten oder endlich ohne Schmerzen schwingen können, dann braucht es nicht mehr.

Wie oft kannst Du überhaupt noch selbst eine Runde spielen?

Hmm, das werde ich ziemlich oft gefragt und ja, ich bin froh, dass es durch sehr viel Unterricht nicht allzu oft ist. So ca. 3-5 Runden im Monat gehen sich aus, nicht zu letzt, weil ich auf meinen Golf- und Trainingsreisen immer mit auf der Runde dabei bin. Wichtig ist hier zu sagen, dass man als Golflehrer sich genauso sehr über einen eigenen guten Schlag wie über den deines Schülers freuen sollte!

Genießt Du so eine Privatrunde dann besonders oder ist „der Pro im Hinterkopf“ immer dabei?

Nein, wenn ich wirklich einmal um ein Getränk oder das Abendessen spiele, dann kann ich das schon gut trennen. Hier kommt dann der Wettkampftyp in mir durch…

Wie gut war Deine beste Golfrunde bisher?

Eine 69 auf einem PAR 72 Kurs und eine 25 auf 9 Loch PAR 29.

Hast Du schon einmal ein Hole-in-One geschafft? Wenn ja, wo und wie?

Ja, davon habe ich mittlerweile schon 7 Stück, 2 davon in einem Turnier. Auf 4 unterschiedlichen Plätzen in Österreich und Ägypten.

Grundsätzlich kann man sagen, man hat das geschafft, was man sich am Abschlag vornimmt, aber dass der Ball wirklich ins Loch rollt gehört schon auch ein bisschen Glück dazu. Trotzdem ein tolles Gefühl!

Welcher ist bisher Dein Lieblingsgolfplatz, den Du gespielt hast?

Ich fahre seit 2014 nun jedes Jahr mit einer Gruppe Schülern hin. Wenn man Golf spielt, muss man diesen Platz einfach einmal gespielt haben. Also wirklich zu empfehlen Thracian Cliffs Golf & Beach Resort in Bulgarien. Der Blick auf das Schwarze Meer und das super Layout von Garry Player lassen auch ein Dtz verschossene Bälle, schnell vergessen!

Welchen Platz möchtest Du gerne irgendwann auf jeden Fall noch spielen?

Puh, da gibt es schon einige. Persönlich versuche ich einfach in so vielen Ländern wie möglich einen Platz zu spielen. Ich lasse mich gern von der Landschaft und dem Platz-Design beeindrucken. Ob Wüstenplatz in Abu Dhabi oder Links-Kurs in England, die Abwechslung macht es!  Aber Augusta oder St. Andrews stehen auf jeden Fall auf meiner Liste!

Mit wem würdest Du gerne einmal eine Golfrunde spielen und warum?

Ich gehe mit jedem auf die Runde, der Spaß an diesem Spiel hat, das ist einfach das Wichtigste!  Aber egal, was so passiert ist, der Mann, der den Sport so groß gemacht hat, ist Tiger Woods und ich würde gerne mit ihm eine Runde spielen.

Was machen Golf-Anfänger am häufigsten falsch (typischer Anfängerfehler)?

Leider glauben viele Erwachsene, schon alles zu können (da Sie ja schon groß sind), was in diesem Sport meistens nicht gut geht. Wenn man sich dagegen auf das Spiel und das Erlernen dieses einlässt, dann kann man sehr schnell wirklich erfolgreich sein.

Gibt es einen Tipp, den Du jedem Golfer mitgeben möchtest?

Man wird das Spiel nie perfekt beherrschen, aber ein gut geschlagener Ball und das Gefühl daraus, sollten motivieren, an seinen Fähigkeiten zu arbeiten. Golf ist eine Lebensaufgabe, welche jeden Tag uns und unser Können auf die Probe stellt. Deshalb freut Euch über jeden halbwegs gut geschlagenen Ball, denn Ihr wisst selber, wie schwer dieses schöne Spiel ist!

Vielen Dank für Deine Antworten und allzeit schönes Spiel!

Kommentar verfassen