Heidegolfer

Der Blog für Otto-Normalgolfer
Verschiedenes

Der Golfkalender 2018 ist da

Die beste Ehefrau der Welt hat mir Weihnachten 2016 einen Kalender geschenkt – einen Golfkalender. Mit diesem Geschenk hatte ich ehrlich nicht gerechnet, zumal ich der einzige Golfer in der Familie bin (und meine beiden Mädchen mutmaßlich mit dem Thema mehr nerve als es uns allen lieb ist).

Umso überraschter war ich dann auch, als meine um Längen bessere Hälfte mir eröffnete, sie habe auch schon eine Idee, wo der Kalender hängen könnte – auf meiner Bettseite an der Wand im Schlafzimmer. Ich war platt und stolz zugleich. Seitdem hängt der Kalender dort und zeigt unheimlich toll fotografierte grandiose Golfplatz-Impressionen.

Meine vierjährige Tochter hat sich ebenfalls schnell für die tollen Bilder begeistert und fragt inzwischen wöchentlich, wann wir denn endlich das nächste Bild umklappen können. Und wenn es dann soweit ist (das macht sie ganz alleine – wehe, wenn ich das Blatt auch nur anfasse!), dann bestaunt sie das neue Monatsfoto und sagt jedesmal: „Papa, da möchte ich auch einmal mit dir Golf spielen.“

Tja, und jetzt gibt es „schon wieder“ eine neue Ausgabe, der Golfkalender 2018 vom Verlag PAR ist da. Ich hatte ja neulich das große Vergnügen mit Ralph Dörnte in seinem Heimatclub Golfclub Hardenberg eine Runde zu spielen (den Bericht dazu gibt es hier). Und weil Ralph der Herausgeber des Kalenders ist, war er so nett und hat mit ein Exemplar zur Verfügung gestellt – diesmal kann ihn also meine Frau mir nicht mehr schenken.

Der neue Golfkalender 2018

So toll ich den Golfkalender 2017 fand, so grandios gefällt mir auch die neue Ausgabe. Einmal ganz Deutschland scheint dabei abgebildet zu sein. Gut 768 km (Luftlinie!) sind es vom südlichsten Platz des Kalenders in Oberstaufen-Steibis, der von den allgäuer Alpen umrahmt wird, bis zum Nördlichsten an der Eckernförder Bucht – Gut Altenhof.

Aber auch rechts und links dieser Strecke hat Ralph (er ist übrigens Herausgeber und Fotograf in Personalunion) wieder ganz unterschiedliche Golfplätze, vom Inlandlinks bis zum Parklandklassiker, in tollen Bildern eingefangen. Bei jedem Foto hat man das Gefühl, als würde man die jeweilige Bahn selbst gerade spielen – oder zumindest möchte man das sofort.

Natürlich finden sich im Kalender nicht nur einige bekannte Größen, sondern eben auch die nicht ganz so bekannten versteckten Perlen wie der Golfclub Ammerland (ein geiles Bild, da will ich unbedingt hin). Und genau deshalb begeistert mich der Kalender besonders: Ich sehe Golfplätze, die ich unbedingt gerne einmal spielen möchte; man geht regelrecht auf Entdeckungstour.

Ralph verzichtet übrigens, wie er selbst sagt, bei seinem Kalender auf jegliche Gegenleistung der abgebildeten Golfclubs, um bei der Auswahl der Plätze unabhängig zu sein. Statt dessen erfolgt die Zusammenstellung der Motive auch in Zusammenarbeit mit Kunden, deren Anregungen und Vorschläge bei der Platzauswahl für das nächste Jahr mit einfließen. Als wir neulich zusammen gespielt haben, hat er auch mich nach einem Vorschlag für das Folgejahr gefragt – ich bin gespannt, ob er einen meiner beiden Vorschläge mit in die engere Wahl nimmt. 😉

Wer mehr über die abgebildeten Plätze erfahren möchte, dem liefert eine „Infokarte“ zum Heraustrennen die wichtigsten Daten sowie eine kurze Platzbeschreibung. Im Kalendarium findet man darüber hinaus natürlich alle wichtigen Profi-Turniere, gesetzlichen Feiertage und die Kalenderwochen. Auf einem Zusatzblatt befinden sich zum Heraustrennen ein kleiner Aufstellkalender für den Schreibtisch sowie ein Jahresplaner, auf dem sich bequem alle wichtigen – also Golf-Termine – des Jahres eintragen lassen.

„Technischen Details“

ISBN: 978-3981357073 TITEL: Golf 2018 – Deutschlands schönste Golfplätze 
FORMAT: B 62 cm x H 42 cm, UMFANG: 15 Blätter, VERKAUFSPREIS: 29,90 Euro

Bestellung

  • hier bei Amazon
  • in jeder Buchhandelung: ISBN 978-3981357073
  • oder natürlich direkt beim Verlag: EUR 29,90 (inkl. Versand)
    Tel. 05554/995 94 28, Fax 05554/995 94 29, bestellung@golfkalender.de, www.golfkalender.de
    (wer direkt beim Verlag zwei Kalender bestellt – für sich und den Golfbuddy zum Beispiel – bekommt das Stück für 27,50 Euro)

Ich persönlich finde den Kalender absolut gut gelungen. Die Motive sind wieder grandios ausgewählt und perfekt fotografiert, die Zusammenstellung finde ich fast noch besser als beim diesjährigen Kalender (ich habe ein neues Lieblingsmotiv). Und wenn ich ehrlich bin, hätte ich mir den neuen Golfkalender auch wieder gekauft (von der besten Ehefrau der Welt schenken lassen…), wenn Ralph ihn mir nicht so gegeben hätte – aber sagt ihm das besser nicht. 😉

In der Galerie seht Ihr alle Kalenderblätter in der Vorschau (gibt es auch auf der Homepage www.golfkalender.de):

 

Übrigens

Ich habe – wie schon oben beschrieben – einen Kalender kostenfrei zur Verfügung gestellt bekommen. Auch die hier abgebildeten Grafiken stammen direkt vom Verlag. Darüber hinaus erhalte ich vom Verlag PAR keine Provision oder sonstige Vergünstigung, falls jemand einen Kalender aus diesem Artikel heraus kauft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.